Zarok e.V.

Unsere Schule unterstützt Zarok e.V. – eine Organisation, die jesidischen Kindern und Frauen im Nordirak hilft.

Was ist Zarok?

Zarok e.V.  kümmert sich um Kinder und Frauen im Nordirak. Dort gab es Krieg, weil manche Erwachsene die Religion der Jesiden nicht akzeptieren wollten und sie überfallen haben. Viele Familien mit jesidischer Religion mussten fliehen und konnten bis heute noch nicht nach Hause zurückkehren. Diesen Kindern und ihren Müttern hilft Zarok e.V. Der Verein startet, betreut und finanziert Projekte, die diesen Menschen helfen besser zu überleben.

Was macht Zarok für diese Menschen?

  • Seit Frieden ist, haben manche Kinder wieder eine Schule, die sie besuchen können. Aber oft haben sie keine Hefte und Schultaschen. Deshalb hat Zarok Spenden gesammelt, ist in den Nordirak gefahren und hat den Kindern die Schulsachen gekauft und verteilt.
  • Und dann gibt es noch Kinder, die haben gar keine Schule. Sie wohnen ganz weit draußen in der Nähe der Felder, die die Familie bewirtschaftet. Zu diesen Kindern schickt Zarok im Sommer Lehrerinnen und Lehrer, die den Kindern unter freiem Himmel ein bisschen Lesen, Schreiben und Mathematik beibringen. Diese Schulen nennt man „Pop-up-Schulen“, weil sie an ständig wechselnden Orten „aufploppen“. Die Kinder gehen meistens viele Kilometer, um zu dieser Schule zu kommen. Es ist oft so, dass Kinder wieder weggeschickt werden müssen, weil die Schule nur eine bestimmte Anzahl an Kindern unterrichten kann. Dann sind die Kinder sehr enttäuscht, aber versuchen es trotzdem am nächsten Tag wieder.
  • Die Jesiden leben seit fast 5 Jahren im Nordirak in Camps in Zelten. In den Zelten ist es im Winter bitterkalt und im Sommer unerträglich heiß. Zarok versucht diese Menschen so gut wie möglich zu unterstützen und Nothilfe zu starten, wenn die Bedingungen es erfordern. So z.B. auch als es einmal ein Großfeuer gab.
  • Viele der Mütter und Kinder waren jahrelang in IS-Gefangenschaft und sind schwer traumatisiert. Um ihnen den Weg zurück in die Gesellschaft zu ermöglichen, finanziert Zarok Traumaprojekte in denen die Probleme der Kinder und Frauen, aber auch Themen wie Freundschaft, Friede und Vergebung bearbeitet werden.
  • Viele der Frauen haben ihre Ehemänner durch Angriffe des IS verloren und sind nicht mehr dazu in der Lage sich und ihre Kinder finanziell zu versorgen. Hier finanziert Zarok verschiedene Projekte, damit die Frauen eine Ausbildung erhalten und für ihre Kinder sorgen können. Sie erhalten während der Ausbildung auch therapeutische Begleitung und Hilfe:
    • Nähateliers: Hier können jesidische Witwen eine Ausbildung zur Näherin absolvieren. Am Ende der Ausbildung werden sie von Fachpersonal beim Weg in die Selbstständigkeit unterstützt und erhalten die notwendige Ausstattung (Nähmaschine, Bügeleisen etc) Inzwischen gibt es schon einige selbstständige Näherinnen.
    • Für Frauen, die aus der Gefangenschaft des Islamischen Staates fliehen konnten, eröffnet Zarok zusammen mit anderen Organisationen eine Bäckerei. Dort können die Frauen eine Ausbildung zur Bäckerin machen und dürfen Gebäck und Konditoreiprodukte für Feste herstellen. Die Bäckerei wird inzwischen von den Frauen selbstständig geführt. Eine zweite Bäckerei ist gerade in der Entstehung.

Unsere Schule unterstützt diesen Verein durch viele Projekte, die wir angehen (Plätzchen backen, Flohmarkt organisieren u.v.m.)

Im letzten Jahr haben wir im Rahmen der SMV unter Federführung von Frau Schwander z.B. Plätzchen für den Weihnachtsmarkt gebacken und an Zarok gespendet. Der Verein durfte diese Plätzchen dann auf dem Kenzinger Weihnachtsmarkt verkaufen und konnte dadurch Geld einnehmen.

Frau Kühner-Österle und Frau Schlumberger haben gemeinsam mit der Religionsklasse R8 im Rahmen des Jahresprojektes „Soziales Engagement“ durch Kuchenverkauf, Verkauf von fair gehandelten Produkten etc. auch einige Gelder eingenommen und dem Verein gespendet.

Hat euch das Projekt neugierig gemacht? Wollt ihr euch auch für die jesidischen Kinder und Witwen im Nordirak einsetzen?

Dann wendet euch an Frau Schwander, Frau Schlumberger oder Frau Kühner-Österle und seit im nächsten Schuljahr dabei 😊

Weitere Infos:

https://www.zarok.de/

Bildauswahl (copyright zarok e.V.)