Tag der Berufsorientierung

Tag der Berufsorientierung trotz erschwerter Rahmenbedingungen ein voller Erfolg

Am 08.10.2020 fand der diesjährige Tag der Berufsorientierung an der Emil-Dörle-Schule statt.

Die Idee dieser Veranstaltung ist es, dass Menschen aus der Praxis den Schüler*innen ihren Beruf, die Ausbildung und ihren Betrieb vorstellen.
Hierfür wurden Ausbildungsbotschafter (in der Regel Auszubildende, teilweise auch ausgebildete Mitarbeiter) aus verschiedenen Berufen an die Schule eingeladen.

Vorgestellt wurden die Berufe:

  • Physiotherapeut*in                     (Physiotherapiepraxis Eichwald, Herbolzheim)
  • Vermessungstechniker*in             (Vermessungsamt Emmendingen)
  • Elektroniker *in                         (Netze BW, Rheinhausen)
  • Verwaltungsfachangestellte*r        (Stadt Herbolzheim)
  • Forstwirt*in                              (Stadt Herbolzheim)
  • Polsterer*in                              (KeK Kaschierungen, Herbolzheim)
  • Maschinen- und Anlagenführer*in   (KeK Kaschierungen, Herbolzheim)
  • Konstruktions-mechaniker*in         (Wecubex, Herbolzheim)
  • Pflegefachkraft                          (Uniklinik Freiburg)
  • Florist*in                                  (Ginkgo Blumen & Geschenke, Wyhl))
  • Rechtsanwaltsfachangestellte*r      (Rechtsanwaltskammer Freiburg)

Teilgenommen haben die 8. Klassen der Abteilung Werkrealschule und die 9. Klassen der Abteilung Realschule.

Der Tag war als Stationenlauf organisiert. So konnten die Lernenden Einblick in vier verschiedene Berufe bekommen. Die angebotenen Berufe wurden in einer kurzen Runde im Plenum vorgestellt und die Schüler*innen wählten sich nach Interesse vier Berufsbilder aus, über die sie in Kleingruppen mehr erfahren konnten.

Da nach aktuellen Hygienebestimmungen die beiden Klassenstufen nicht durchmischt werden dürfen, wurde die Veranstaltung in zwei Blöcke unterteilt, die von den beiden  Gruppen (ca. 50 Werkrealschüler und ca. 75 Realschüler) im Wechsel besucht wurden. So hatte dennoch jede*r Schüler*in Zugang zu allen angebotenen Berufsbildern.

Sowohl Botschafter*innen als auch Schüler*innen berichteten im Nachhinein von einer gelungenen Veranstaltung. Die meisten der Botschafter*innen haben ihre Teilnahme für 2021 schon wieder zugesagt, was uns natürlich sehr freut. Außerdem sind wir gespannt, wie viele Schüler*innen in den kommenden Betriebspraktika in den Firmen unserer Botschafter*innen ein Praktikum absolvieren werden.