Wichtige Mitteilung der Schulleitung

Herbolzheim, 27.05.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler,
sehr geehrte Eltern,

wie in meiner letzten Email angekündigt, erhalten Sie heute weitere wichtige Informationen zum Wiedereinstieg in den Präsenzunterricht nach den Pfingstferien. Bitte lesen Sie diese aufmerksam

Hinweise zu den Stundenplänen der Klassen 5-9

  • Zur Verminderung des Infektionsrisikos werden die Schülerinnen und Schüler aller Klassen in je zwei Lerngruppen geteilt (Bsp. R6a 1 und R6a 2).
  • Für jede Klassengruppe findet in wöchentlichem Wechsel eine Woche Präsenzunterricht an der Schule und eine Woche Fernlernunterricht statt. Bis zu den Sommerferien sind das jeweils drei Wochen.
  • In der Fernlernwoche findet der Unterricht wie gehabt online statt. Weiterhin nutzen wir die Plattform Untis Messenger. Momentan richten wir auch die datenschutzsichere Lernplattform Moodle an unserer Schule ein. Die Zeit bis zu den Sommerferien nutzen wir, um die Schülerinnen und Schüler im Umgang damit zu schulen.
  • Soweit möglich, findet Unterricht in vielen verschiedenen Fächern statt. Leider konnten wir nicht alle berücksichtigen.
  • Je Klasse konnten wir ca. 20 Stunden Unterricht pro Woche einplanen. Dieser findet am Vormittag in der Zeit zwischen 7.45 – 13.00 Uhr statt.
  • Die Stundenpläne für die Klasse/Lerngruppe Ihres Kindes rufen Sie bitte über Web Untis ab. Diese sind ab dem 29.05.20 dort einsehbar. Jeder kann nur den Stunden- und Vertretungsplan seiner Lerngruppe einsehen. In der Fernlernwoche sind im Stundenplan keine Stunden ausgewiesen, jede zweite Woche ist der Stundenplan Ihres Kindes also leer.
  • Wo Lehrkräfte nicht vor Ort unterrichten können, werden sie phasenweise per Video zugeschaltet. Eine zweite Lehrkraft ist dann für die Organisation und Begleitung der Klasse im Unterrichtsraum eingeplant. Im Stundenplan sind diese Stunden mit einem zusätzlichen „V“ ausgewiesen.
  • Die Aufgaben für die Fernlernwoche ergeben sich aus dem Fachunterricht in der Präsenzwoche.
  • Nicht jede Klasse/Lerngruppe kann in ihrem gewohnten Klassenzimmer unterrichtet werden. Bitte auf Raumnummer und Gebäudeteil im Stundenplan achten!

Hinweise für die Abschlussklassen W9, W10 und R10

  • Für die Abschlussklassen wird nach den schriftlichen Prüfungen ein eingeschränktes Unterrichtsangebot in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch aufrechterhalten. Entscheidet sich Ihr Kind für eine mündliche Prüfung in einem der genannten Fächer, gibt es in der Woche vor den mündlichen Prüfungen noch ein gesondertes Intensivangebot zur Vorbereitung.
  • Für die Schülerinnen und Schüler der Klassen R10 gilt weiterhin, dass sie eine noch nicht abgelegte Fachinterne Überprüfung in Technik, AES und/oder NWA auf Wunsch ablegen dürfen. In der Woche nach den Pfingstferien werden alle
    Klässler über ihren Notenschnitt in den genannten Fächern informiert. Danach treffen sie die Entscheidung, ob Sie sich für die Fachinterne Prüfung noch melden.

Schülerinnen und Schüler mit relevanten Vorerkrankungen

  • Bei Schülerinnen und Schülern mit relevanten Vorerkrankungen entscheiden Sie als Erziehungsberechtigte über die Teilnahme am Präsenzunterricht. Gleiches gilt, wenn im Haushalt Personen leben, die einer der bekannten Risikogruppen angehören. Bitte teilen Sie uns schriftlich mit, wenn Ihr Kind aus den genannten Gründen nicht am Präsenzunterricht teilnehmen kann. In diesem Fall findet der Unterricht weiter aus der Ferne statt.

Notbetreuung für die Klassen 5-7

  • Diese findet weiterhin statt. Bitte melden Sie sich bei Bedarf bis Freitag, 29.05.2020 im Sekretariat der Schule

Hinweise zu den Hygieneregeln

  • Wenn möglich, soll der Schulweg zur Vermeidung des Infektionsrisikos zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückgelegt werden.
  • Bei Ankunft auf dem Schulgelände halten sich die Schülerinnen und Schüler unter Einhaltung des Abstandsgebots im Bereich des Eingangs zum entsprechenden Gebäudeteil auf. Schulleitung und Lehrkräfte stehen an den Eingängen für Fragen zur Verfügung und geben entsprechende Hinweise.
  • An der Emil-Dörle-Schule gilt ein speziell für die Schule erstelltes Hygienekonzept. Dieses wird in der ersten Unterrichtsstunde durch die entsprechende Lehrkraft mit den Schülerinnen und Schülern durchgesprochen. Wir sind darauf angewiesen, dass sich alle an diese Vorgaben halten!
  • Ich weise nochmals darauf hin, dass es für den Schulbesuch wichtig ist, eine Mund-Nasen-Bedeckung Diese ist auf dem Pausengelände sowie im Schulgebäude zu tragen. Bei der Einhaltung des Sicherheitsabstands im Unterrichtsraum ist dieser Schutz nicht zwingend erforderlich, gleichwohl aber zulässig. Von den Lehrkräften kann das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung in Unterrichtssituationen eingefordert werden.
  • Entsprechend der Corona-Verordnung der Landesregierung vom 27.04.2020 gilt ein generelles Betretungsverbot der Schule und des Schulgeländes für Personen, die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit der infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind.
    Personen, die Symptome eines Ateminfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen, dürfen ebenfalls die Schule nicht betreten.

Wir freuen uns sehr darauf, wenn nach den Pfingstferien wieder alle Klassen an der Emil-Dörle-Schule ein- und ausgehen. Ich bin mir sicher, dass dieser Einstieg mit gegenseitiger Achtsamkeit gut gelingt.

Ihnen allen wünsche ich bis dahin eine schöne Ferienzeit und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Nanni Laupheimer

Rektorin